Monatsarchiv für Mai 2013

Niema Movassat zu Parlamentarismus beim Roten Montag

Donnerstag, den 23. Mai 2013

2013 finden Bundestagswahlen statt. Eine Wahl zwischen Pest und Cholera? Bietet Parlamentarismus überhaupt Chancen auf gesellschaftlichen Wandel oder ist jeder Weg der Reformen und parlamentarischen Beschlüsse das Scheitern linker Projekte?

Über Möglichkeiten und Erfahrungen in und mit Parlamenten wollen wir sprechen und diskutieren. Ziel soll es sein, sich keine Illusionen zu machen, jedoch die Möglichkeiten kritisch und realistisch einzuschätzen.
Einführen mit seinen Erfahrungen wird in die Thematik Niema Movassat (*1984). Er ist Mitglied bei Linksjugend [’solid] und seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestags für DIE LINKE. Dort Mitglied im Ausschuss für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, sowie stellvertretendes Mitglied im Rechtsausschuss und Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe.

Eine Veranstaltung von Linksjugend Bielefeld mit Niema Movassat im Zuge des Roten Montags.

3. Juni | 20 Uhr | Extra-Blues-Bar | Siekerstraße 20

Seit August 2011 gibt es in der Extra-Blues Bar den Roten Montag. An jedem ersten Montag eines Monats werden in offener Runde verschiedene Themen linker Politik diskutiert, Lesungen gehalten, Filme gezeigt usw. Denn Linke Theorie ist so vielfältig wie die Praxen es sind, in denen sie sich ausdrückt. Eine dementsprechend ebenso breit angelegte Verständigung innerhalb der Linken lässt allerdings oft auf sich warten – politische Debatten um Sachfragen zergehen regelmäßig in identitärem gegenseitigem Abgrenzungswillen. Dem möchten die Antifa AG, die Gewerkschaftsnahe Hochschulgruppe „Alles Für Alle“, die Association Critique, die Gruppe Kritik & Intervention sowie :uniLinks! den Roten Montag entgegensetzen und alle Interessierten herzlich einladen, mit uns gemeinsam einen linken Treffpunkt in Bielefeld zu etablieren und den oftmals förmlichen Charakter von Veranstaltungen durch gemütliche Kneipenatmosphäre einzutauschen.

Hochschule in der Krise – Auf zu BLOCKUPY!

Mittwoch, den 15. Mai 2013

22. Mai – 18 Uhr – Hörsaal 11 – Uni Bielefeld
Vortrag und Diskussion mit Nicole Gohlke (Hochschulpolitische Sprecherin der Linken im Bundestag)

Die Finanzkrise hält Europa seit Jahren in ihrem Bann. Milliardenschwere Rettungspakete zur Rettung der Banken wurden geschnürt, die auf Kosten der Bevölkerung gehen.
Auch Studierende in Deutschland sind davon betroffen.
Kürzungen machen vor der Hochschule nicht halt, so deckt die klägliche BAföG-Erhöhung nicht einmal die steigende Inflationsrate, es fehlen weiterhin tausende Studienplätze und ein qualitativ hochwertiges Studium für alle ist nicht in Sicht. Doch die Abschaffung der Studiengebühren in vielen Bundesländern hat gezeigt, dass es sich lohnt zu kämpfen.

Gemeinsam mit Nicole Gohlke (Hochschulpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag) möchten wir über die Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise auf die Studierenden sprechen und u.a. folgende Fragendiskutieren:

Wie können wir weiterhin in den Hochschulen und darüber hinaus Widerstand organisieren und welche spezifische Rolle nehmen Studierende und junge AkademikerInnen in den Protesten ein?

(mehr …)