Archiv der Kategorie ‘Bielefeld‘

Demo gegen Rechts am 21.09.2015

Freitag, den 11. September 2015

Am 21.09.2015 will BIGIDA im Bielefelder Osten marschieren. Die Linksjugend wird dabei an der Seite der Gegendemonstrant_innen sein und hofft, dass so richtig viele Antifaschist_innen da sein werden. 🙂

Weitere Infos zu den Gegenprotesten findet ihr hier: Bielefeld stellt sich quer

21915https://bielefeldstelltsichquer.files.wordpress.com/2015/09/flyer_bunt_sept_web.pdf

Kundgebung am 19. Januar 2015

Dienstag, den 13. Januar 2015

Die Linksjugend Bielefeld wirbt für die Teilnahme an der Kundgebung „Bielefeld ist bunt und weltoffen“ am 19. Januar um 18:30 Uhr auf dem Jahnplatz in Bielefeld.

Wir verurteilen den Anschlag in Paris und drücken unser Mitgefühl für alle Opfer rassistischer und faschistischer Gewalt aus. Wir stellen klar, dass das Recht auf Presse- und Meinungsfreiheit genauso wie das Recht auf Religionsfreiheit, aber auch Religionskritik unantastbare, universelle Rechte sind, für deren Umsetzung und Verteidigung wir streiten. Wir missbilligen die Heuchelei der Politiker_innen, die sich jetzt als Gegner des Terrors und als Verteidiger der Freiheit geben, aber selbst für Kriege und Unterdrückung verantwortlich sind und das Attentat in Paris ausnutzen, um demokratische Rechte weiter einzuschränken. Wir verurteilen die Pegida-Demonstrationen und alle weiteren Versuche, soziale Widersprüche in kulturelle oder religiöse Probleme umzudeuten und damit Rassismus und Faschismus den Boden zu bereiten.

Wir, als Zugehörige der politischen Linken, stellen uns gegen Kriege, ebenso wie gegen die Ausgrenzung und Ausbeutung von Menschen. Die sozialen Probleme lassen sich nur lösen, wenn die enorme soziale Ungleichheit in Deutschland und weltweit verschwindet und echte Perspektiven für alle geschaffen werden.
Unsere Antwort auf reaktionäre Kräfte ist, uns nicht in verschiedene Religionen und Nationalitäten spalten zu lassen. Wir kämpfen gemeinsam – egal ob dem Islam, dem Judentum, dem Christentum, oder einer anderen Religion zugehörig, oder als Atheist_innen – fĂĽr Freiheit und Gleichheit und stehen ein fĂĽr internationale Solidarität.
[Der Text entspricht weitgehend dem der LINKEN OWL.]

Hände weg vom Bunker!

Montag, den 25. Februar 2013

Ya Basta – Es reicht!
Mit dem Bunker Ulmenwall soll eine weitere Stätte für Literatur-, Kabarett-, und Musikbegeisterte junge Menschen geschlossen werden.
Die radikalen KĂĽrzungen im Jugend- und Sozialbereich nehmen der Bielefelder Kultur die Luft zum Atmen.
Seit 1956 kamen insbesondere Jazzmusiker aus aller Welt, um im Bunker aufzutreten.
Damit zählt der Bielefelder Bunker zu den ältesten Veranstaltungsorten seines Genres in Deutschland.
Diese kulturelle Hochburg nun fallen zu lassen, weil mal wieder an den falschen Stellen gespart wird, ist unverantwortlich.
Die Linksjugend Bielefeld steht an der Seite des Bunkers, welcher fĂĽr uns auch stellvertretend fĂĽr alle Bielefelder Einrichtungen steht, die von den SparmaĂźnahmen betroffen sind.

Also gilt: Hände weg vom Bunker!

Schluss mit KĂĽrzen! Rettet den sozialen Charakter unserer Stadt!

Montag, den 18. Februar 2013

Unter dem Motto: ‚Bielefeld bleib(t) sozial! Wo bleibt unser RETTUNGSSCHIRM?‘
fand am Aschermittwoch am Rathaus um „5 vor 12“ und zu anderen Zeiten und an anderen Orten Bielefeld Protest gegen die KĂĽrzungen im sozialen Bereich statt, an diesem Tag waren alle betroffenen Kinder- und Jugendeinrichtungen geschlossen.
„Zum Ende des Jahres soll es massive finanzielle Einschnitte in der offenen Kinder und Jugendarbeit geben. Die Folgen wären, dass es keine oder nur noch wenige Angebote fĂĽr Kinder und Jugendliche in den Stadtteilen gibt und Personal entlassen werden muss.“, heiĂźt es in dem Aufruf.
Einen Bericht von der Aktion findet ihr hier:
Bericht auf der Bielefelder Jugendkulturseite kompott.org

Wer solidarisch zu den Einrichtungen sein will, kann beispielsweise eine Petition zur Rettung des ‚Bunker Ulmenwall‘ unterzeichnen. Mit wenigen Klicks ist hier eine effektive Willensbekundung geäuĂźert:
Zur Petition
Um aber nicht eine Einrichtung gegen eine andere auszuspielen, muss aber die KĂĽrzungslogik gebrochen werden!

Protest vor dem Rathaus

(mehr …)

Einladung zur Eröffnung der 3. Winterakademie der Linksjugend[’solid] im Jugendgästehaus, Bielefeld

Donnerstag, den 24. Januar 2013

[Pressemitteilung]
Am 25. Januar eröffnet die 3. Winterakademie der Linksjugend[’solid] im Jugendgästehaus Bielefeld mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Bedingungsloses Grundeinkommen: Ein Konzept mit Zukunft?“. Geladen sind als Diskussionsgäste, Katja Kipping (Bundesvorsitzende der Partei DIE LINKE.), prominente BefĂĽrworterin eines Grundeinkommens und Claus Schäfer (Abteilungsleiter des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung), prominenter Kritiker eines Bedingungslosen Grundeinkommens.

Anlässlich der Podiumsdiskussion erklärt Malte Fiedler, Bundessprecher der Linksjugend[’solid]:
„Als linker Jugendverband fordern wir, dass Politik für die Menschen gemacht wird. Immer mehr Menschen fühlen sich von der Politik verraten und verkauft. In Deutschland macht Hartz IV Millionen Menschen arm und grenzt sie aus von der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Im Süden Europas werden brutale Sparprogramme gegen den Willen der Mehrheit durchgesetzt. Der Europäischen Jugend wird die Zukunft genommen.“

Fiedler weiter: „Diesem neoliberalen Europa wollen wir eine neue soziale Idee entgegensetzen. Deswegen wollen wir gemeinsam diskutieren, ob die Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens eine Idee für die Zukunft ist, oder dem Sozialabbau in Europa nur weiter Tür und Tor öffnet.“
(mehr …)

ESM, Fiskalpakt? – Prof. Rudolf Hickel klärt auf

Mittwoch, den 12. September 2012

„Das Bundesverfassungsgericht hat die Mitwirkung Deutschlands am Euro-Rettungsschirm ESM und am Fiskalpakt vorerst und unter Auflagen gebilligt. Demnach muss die Bundesregierung bei der Ratifizierung der Verträge etwa sicherstellen, dass die Haftung Deutschlands auf 190 Milliarden Euro begrenzt ist und darĂĽber hinausgehende Zahlungen nur mit Zustimmung des Bundestags möglich sind.“ Quelle: Tagesschau
Bei der unglaublichen Summe verschlug es sogar dem Verfassungsrichter kurzzeitig die Sprache und er kam ins Straucheln.

Was konkret hinter ESM und Fiskalpakt steht, was für politische Hintergründe und Perspektiven für die ökonomische Zukunft in Europas die Folgen sein werden, stellt Prof. Rudolf Hickel dar.

Dienstag, den 18. September 2012, um 19.00 Uhr,
im Murnau-Saal, Ravensberger Spinnerei

Hickel bei Sabine Christiansen


Dabei soll es auch um die Frage gehen: Wer zahlt die Zeche fĂĽr die Eurokrise?

Hickel ist Professor der Wirtschaftswissenschaften und lehrte unter anderem an der Universität Bremen.

KEIN FUSSBREIT DEN NAZIS IN BIELEFELD!

Mittwoch, den 3. August 2011

Am Samstag den 6.8. wollen Nazis in unserer Stadt marschieren. Wir stellen uns dem entgegen! Kommt alle und bringt zahlreich eure Freunde mit!

Von 16-17 Uhr findet eine Mahnwache am Bahnhofsvorplatz statt! Engagierte Bürger bleiben länger.

Ab 17 Uhr eine Kundgebung an der Pauluskirche mit anschlieĂźender Demo (18.30 Uhr)!

(mehr …)

Bundeswehr RAUS aus BIELEFELDER SCHULEN!

Samstag, den 9. Juli 2011

In Bielefeld marschierten in den letzten Monaten die Jugendoffiziere in den Schulen auf. Unbemerkt von der Öffentlichkeit führten sie ungestört ihre Veranstaltungen in der Abend- und Bosserealschule durch. Im Oktober planen sie voraussichtlich sogar an das Carl-Severing- Berufskolleg und das Brackwedergymnasium zu gehen. Erschreckende Aussichten für Bielefeld.

Mit der Abschaffung der Wehrpflicht hat der Druck auf die Bundeswehr zugenommen. Bisher haben sich gerade mal 3400 Jugendliche fĂĽr den Freiwilligendienst gemeldet. Die Bundeswehr braucht und plant aber mit 15 000 (!) [NW 04. Juli 2011]. Deshalb gehen sie dort hin wo die potenziellen Rekruten sind: an die Schulen.

Sie werben mit Ausbildungsangeboten und „Karriere mit Zukunft“. Wie die Zukunft aussieht, haben zwei unserer Bielefelder Jugendlichen am eigenen Leib erfahren müssen. Sie wurden im Krieg in Afghanistan getötet und genieße ihre Karriere nun einige Meter unter der Erde.

(mehr …)