Archiv der Kategorie ‘Bildung‘

DIE LINKE. NRW kritisiert Verpflichtung der Übergangsempfehlung

Montag, den 20. August 2012

DIE LINKE. NRW begrüßt zwar das Vorhaben der Landesregierung, Schülerinnen und Schüler bei der Berufswahl zu unterstützen. Die angedachten Übergangsempfehlungen sind allerdings nur als persönliche Rückmeldung geeignet und dürfen nicht verpflichtend für eine Bewerbung um eine Ausbildungsstelle sein.
(mehr …)

SDS-Gründung erfolgreich trotz Deutschland-Spiel

Montag, den 18. Juni 2012

Am Mittwoch, den 13.6., trafen sich 8 Studierende zur Gründung der Hochschulgruppe dielinke.SDS.
Neben formalen Beschlüßen dieser konstituierenden Sitzung über Satzung und Vorstand stand eine Grundsatzdebatte über Ausrichtung und Arbeitsschwerpunkte im Mittelpunkt.
“Gerade in Zeiten der Krise ist es wichtig, die Menschen über Ursachen der Krise und die Gefahren für die Demokratie aufzuklären, die ihre Ursache im Kapitalismus haben. Dagegen gilt es daraufhin gemeinsam Widerstand zu organisieren.”, formulierte es treffend ein Gründungsmitglied.

Die Kritik von Rüstungsforschung an Hochschulen und der Arbeitssituation von studentischen Hilfskräften, aber auch Veranstaltungen und öffentliche Diskussionsrunden sollen Arbeitsschwerpunkte der Hochschulgruppe dielinke.SDS werden.

Als Koordinatoren der Gruppe wurden Alexej, Onur und Patrick gewählt.
Im Anschluss der Gründung wurde der Abend noch gemütlich in einer Kneipe beendet, in der dann trotz Deutschlandspiel fleißig weiterdiskutiert wurde.

Gründung dielinke.SDS in Bielefeld

Donnerstag, den 24. Mai 2012

Am 13.6. um 19 Uhr wird sich der Bielefelder dielinke.SDS als parteinahe Hochschulegruppe für die Bielefelder Studierenden gründen.

Es ist wichtig, dass sich die Menschen dort organisieren, wo sie arbeiten oder leben und somit wirken können!
Leider gab es viel zu lange keine Hochschulgruppe, die den Druck von links auf die Hochschulgruppen der bürgerlichen Parteien erhöht, und ihren Kampf an den Hochschulen mit denen auf der Straße und in den Parlamenten verbindet, um eine gesamtgesellschaftliche Veränderung anzustreben: eine Bildung, die den Menschen dient und nicht der Wirtschaft.
Bildung ist ein Menschenrecht und gibt den Menschen den Schlüssel in die Hand, sich aus seinen Ketten zu befreien.

Alle Studierende mit und ohne Parteimitgliedschaft, Menschen die einer linken Idee nahestehen, Linksjugendmitglieder und Gäste sind herzlichst eingeladen – wir treffen uns im Parteibüro DIE LINKE, August-Bebel-Straße 126.

Hier zur Homepage des Bundes.SDS

Der Pöbel stürmt die Uni- Das Niveau sinkt?

Samstag, den 8. Oktober 2011

Der Pöbel stürmt die Uni. Das Niveau sinkt. So oder so ähnlich kann man die zahlreichen Äußerungen der Professoren zusammenfassen. Stellvertretend dafür steht Professor Dr. Jürgen Fohrmann (Rektor der Uni Bonn) der sich in einem Zeitungsinterview wie folgt dazu äußerte: „Ich bin entschieden gegen die Mainstream-Meinung. dass immer mehr Leute an Universitäten und Fachhochschulen gebracht werden müssten“ Stattdessen schlägt der gute Herr folgendes vor: „Der richtige Weg ist, klug zu differenzieren, auch Leute mit überwiegend praktischen Begabungen zu identifizieren und zugleich die praktische Begabung als solche anzuerkennen“ Denn wenn immer mehr Leute an die Uni kämen, würde „das wissenschaftliche Niveau“ sinken.

Da scheint sich jemand wirklich sorgen um den guten Ruf seiner Uni zu machen. Möge der Pöbel doch bitte sich auf seine praktischen Fähigkeiten besinnen und sich nicht in die Uni einschreiben, schließlich braucht der Herr ja gutes Hotel- und Restaurant Personal, wenn er sich mal einen Hummer gönnt.
(mehr …)