Archiv der Kategorie ‘International‘

Veranstaltungshinweis

Freitag, den 20. Januar 2017

Friedenspolitik
Die deutsche Außenpolitik wird seit einiger Zeit immer militärischer. Deutschland führt wieder Krieg und rühmt sich seiner „Verantwortung in der Welt“. Ein Umstand, der nach den Geschehnissen des Zweiten Weltkrieges lange Zeit absolut nicht denkbar war. (mehr …)

Kundgebung am 19. Januar 2015

Dienstag, den 13. Januar 2015

Die Linksjugend Bielefeld wirbt für die Teilnahme an der Kundgebung „Bielefeld ist bunt und weltoffen“ am 19. Januar um 18:30 Uhr auf dem Jahnplatz in Bielefeld.

Wir verurteilen den Anschlag in Paris und drücken unser Mitgefühl für alle Opfer rassistischer und faschistischer Gewalt aus. Wir stellen klar, dass das Recht auf Presse- und Meinungsfreiheit genauso wie das Recht auf Religionsfreiheit, aber auch Religionskritik unantastbare, universelle Rechte sind, für deren Umsetzung und Verteidigung wir streiten. Wir missbilligen die Heuchelei der Politiker_innen, die sich jetzt als Gegner des Terrors und als Verteidiger der Freiheit geben, aber selbst für Kriege und Unterdrückung verantwortlich sind und das Attentat in Paris ausnutzen, um demokratische Rechte weiter einzuschränken. Wir verurteilen die Pegida-Demonstrationen und alle weiteren Versuche, soziale Widersprüche in kulturelle oder religiöse Probleme umzudeuten und damit Rassismus und Faschismus den Boden zu bereiten.

Wir, als Zugehörige der politischen Linken, stellen uns gegen Kriege, ebenso wie gegen die Ausgrenzung und Ausbeutung von Menschen. Die sozialen Probleme lassen sich nur lösen, wenn die enorme soziale Ungleichheit in Deutschland und weltweit verschwindet und echte Perspektiven für alle geschaffen werden.
Unsere Antwort auf reaktionäre Kräfte ist, uns nicht in verschiedene Religionen und Nationalitäten spalten zu lassen. Wir kämpfen gemeinsam – egal ob dem Islam, dem Judentum, dem Christentum, oder einer anderen Religion zugehörig, oder als Atheist_innen – für Freiheit und Gleichheit und stehen ein für internationale Solidarität.
[Der Text entspricht weitgehend dem der LINKEN OWL.]

Veranstaltung: Schreckensherrschaft des IS im Irak/Syrien und der kurdische Widerstand

Mittwoch, den 19. November 2014

Zugunsten einer Veranstaltung unserer Genoss_innen vom SDS fällt unsere Sitzung de facto morgen aus.

Am Donnerstag, den 20.11 um 18.00 Uhr in der Uni Bielefeld in H5:
Seit fast vier Jahren tobt in Syrien ein blutiger Bürgerkrieg zwischen Regierungstruppen und vom Ausland unterstützten, meist radikal-islamistischen Gruppierungen. Ein Ende des Schlachtens ist nicht in Sicht, weiterhin setzten die USA und ihre Verbündete auf die Bewaffnung von Oppositionsgruppen zum Sturz von Präsident Bashar al Assad. Im Windschatten des Bürgerkrieges schlugen die Kurdinnen und Kurden im Norden Syriens einen „dritten Weg“ ein. In der Rojava genannten Region etablierte sich eine auf basisdemokratischen Räten beruhende Selbstverwaltung. Neben KurdInnen werden auch die anderen in dieser Region lebenden ethnischen und religiösen Gruppierungen wie AraberInnen und christliche AssyrerInnen/AramäerInnen gleichberechtigt eingebunden. Frauen nehmen eine führende Rolle in dieser demokratischen Selbstverwaltung ein, die sich als Alternative für ganz Syrien versteht. Doch Rojava ist bedroht durch die Kämpfer des „Islamischen Staates“, die bereits weite Teile des Irak und Syriens beherrschen, dort Massaker an religiösen Minderheiten begehen und tausende Frauen versklavt haben. Die bitter umkämpfte Stadt Kobani gilt inzwischen als Sinnbild für den Kampf ums Überleben einer ganzen Region.

Ulla Jelpke war im Sommer in Rojava und wird von ihren Erfahrungen berichten.
Zur Seite von dielinke.SDS Bielefeld

The crisis of Europe’s youth: Our answer is left!

Samstag, den 26. April 2014

Podiumsdiskussion über die Lage der Jugend in Europa
“The crisis of Europe’s youth: Our answer is left!”

Am 06.05.2014 um 19:00 Uhr im Murnausaal, VHS in Bielefeld, Ravensberger Park.

Podiumsdiskussion mit Vertreter*innen der griechischen Syriza Jugend, der finnischen Linksjugend (Vasemmistonuoret) und der Linksjugend [‘solid] über die Auswirkungen der europäischen Krise auf die Jugend, linker Widerstand und über die Lösungen.
Vertreter der Linksjugend ist Malte Fiedler. Er kandidiert auf Platz 10 der Liste fürs Europaparlament und ist 1987 in Bielefeld geboren. Derzeit lebt und studiert er in Berlin.

Perspektiven für Ägypten

Sonntag, den 20. Februar 2011

Aktuell wanken die Regime im Bahrain, Libyen, Jemen…

Vor zehn Tagen brodelte es nur in Ägypten und wir schrieben folgenden Artikel:
Der Focus titelte mit „Es begann mit einer Selbstverbrennung“, doch wo geht es hin? Aktuell demonstrieren Hunderttausende, vielleicht gar mehrere Millionen zwischen Tahrir-Platz und Präsidenten-Palast. Mubarak hat seine Aufgaben lediglich an Vizepräsident Suleiman übertragen. Beide sind Garanten für das System Mubarak – Vetternwirtschaft, Korruption, Perspektivlosigkeit, eklatanter Mangel an Grund- und Menschenrechten.
Die Erkenntnis für die Bundesregierung und die US-Regierung – ach ja man könnte ja mehr Demokratie zulassen – kommt ein wenig spät, zu spät, Jahrzehnte zu spät. In denen die Bundesrepublik und die USA als Partner und Friedensgaranten für die Region. Doch jetzt fürchten sich diese Regierungen und auch die von Benjamin Netanjahu vor einer Demokratiebewegung? Na dann Prost Mahlzeit!

(mehr …)