Archiv der Kategorie ‘Theoretisches‘

Besonderes Plenum am Do 30.10 in der Uni!

Dienstag, den 28. Oktober 2014

Auch diesen Donnerstag wird unsere Plenumssitzung stattfinden, jedoch in der UNI Bielefeld und nicht im Parteibüro!
Denn der SDS hat eine Veranstaltung zum Thema „Demokratie vs Kapitalismus – Ein Widerspruch?“ organisiert und möglichst alle Interessierten sollten die Möglichkeiten erhalten, daran teilzunehmen zu können!
Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Raum H8, danch wird es spannend in unserer Sitzung im selben Raum weitergehen!

https://www.facebook.com/events/1547573622125317/?ref=2&ref_dashboard_filter=upcoming

Theorie AG geht in eine neue Runde

Sonntag, den 20. Juli 2014

Es ist soweit: Die Theorie AG geht in eine neue Runde!

Ganz oft hört man Begriffe wie Mehrwert oder kalte Progression, Revisionismus oder Neoliberalismus und ganz oft denkt man sich: „Ja, das habe ich schon mal gehört, aber was das konkret heißt, weiß ich eigentlich auch nicht.“

Das kann man jetzt ändern! Die Theorie AG der Linksjugend wendet sich genau solchen Fragen zu. Am 27.07. treffen wir uns dazu um 19 Uhr im Parteibüro der Linken, diesmal wird es um Neoliberalismus gehen. Kommt vorbei, danach ist man immer schlauer!

Niema Movassat zu Parlamentarismus beim Roten Montag

Donnerstag, den 23. Mai 2013

2013 finden Bundestagswahlen statt. Eine Wahl zwischen Pest und Cholera? Bietet Parlamentarismus überhaupt Chancen auf gesellschaftlichen Wandel oder ist jeder Weg der Reformen und parlamentarischen Beschlüsse das Scheitern linker Projekte?

Über Möglichkeiten und Erfahrungen in und mit Parlamenten wollen wir sprechen und diskutieren. Ziel soll es sein, sich keine Illusionen zu machen, jedoch die Möglichkeiten kritisch und realistisch einzuschätzen.
Einführen mit seinen Erfahrungen wird in die Thematik Niema Movassat (*1984). Er ist Mitglied bei Linksjugend [’solid] und seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestags für DIE LINKE. Dort Mitglied im Ausschuss für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, sowie stellvertretendes Mitglied im Rechtsausschuss und Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe.

Eine Veranstaltung von Linksjugend Bielefeld mit Niema Movassat im Zuge des Roten Montags.

3. Juni | 20 Uhr | Extra-Blues-Bar | Siekerstraße 20

Seit August 2011 gibt es in der Extra-Blues Bar den Roten Montag. An jedem ersten Montag eines Monats werden in offener Runde verschiedene Themen linker Politik diskutiert, Lesungen gehalten, Filme gezeigt usw. Denn Linke Theorie ist so vielfältig wie die Praxen es sind, in denen sie sich ausdrückt. Eine dementsprechend ebenso breit angelegte Verständigung innerhalb der Linken lässt allerdings oft auf sich warten – politische Debatten um Sachfragen zergehen regelmäßig in identitärem gegenseitigem Abgrenzungswillen. Dem möchten die Antifa AG, die Gewerkschaftsnahe Hochschulgruppe „Alles Für Alle“, die Association Critique, die Gruppe Kritik & Intervention sowie :uniLinks! den Roten Montag entgegensetzen und alle Interessierten herzlich einladen, mit uns gemeinsam einen linken Treffpunkt in Bielefeld zu etablieren und den oftmals förmlichen Charakter von Veranstaltungen durch gemütliche Kneipenatmosphäre einzutauschen.

Was ist Extrem und wer ein Extremist??

Sonntag, den 6. Januar 2013

Immer wieder liest man in den deutschen Medien vom Linksextremismus. Wir lesen von dem linksextremen Programm, das die Linke sich gegeben hat, man ließt von Linksextremen, die die Aufmärsche von Faschisten blockieren und damit verhindern, dass sich rechte Gewalt wie in Rostock wiederholt. Die Frage, was genau “extrem” ist, wird dabei viel zu selten gestellt.

Wir leben in einer Welt, in der die Reichen entscheiden können, wieviel Geld den Armen zur Verfügung steht, um Lebensmittel zu kaufen. In einer Welt, in der das Streben nach Macht, Ruhm und Wohlstand Begriffe wie Freiheit, Frieden und Solidarität abgelöst hat, ist es mehr als fragwürdig, vom Extremismus der Linken zu sprechen.
(mehr …)

Nationale VollidiotInnen

Samstag, den 15. August 2009

logoSie fordern Tierschutz, setzen sich gegen Vergewaltigungen, besonders von Kindern ein, wollen, dass Mütter „Müttergeld“ bekommen, um sich ganz um die Kinder kümmern zu können, möchten sogar die Umwelt schützen und den menschenfeindlichen Kapitalismus einschränken.
So schön das auch alles klingt, so unschön sind die wahren Hintergründe, Gedanken und die Gruppen hinter diesen Forderungen.
Alles oben Aufgezählte lässt sich nämlich auf neofaschistischen Homepages nachlesen, meist von sogenannten „Autonomen Nationalisten“ oder „Freien Kameradschaften“.

(mehr …)

„Widerspruch“ – Analysen statt Gelabere

Mittwoch, den 17. Juni 2009

Widerspruch1CoverSchBFür alle die immer etwas MEHR wissen wollen…

„Widerspruch“ ist das Theorieorgan der Linksjugend Bielefeld.  Die 1. Ausgabe beschäftigt sich mit einer kritischen Analyse des Bildungssystems und stellt die Bezüge zur Ökonomie her und zeigt Handlungsperspektiven auf.

Widerspruch Nr.1 als PDF